Basilikum

Kräuter ABC Basilikum

Basilikum geh√∂rt zu den beliebtesten Kr√§utern und ist bzw. war bereits in jedem gut sortierten Gew√ľrzregal vorhanden. Selten kommt eine gute Tomatensauce zu den allseits beliebten Nudeln ohne Basilikum aus, aber auch als Salatzutat oder Pizzabelag wird er gesch√§tzt. Kauft man ihn als Topfpflanze, kann man ihn direkt frisch auf der Fensterbank ernten und verwenden.

Beschreibung des Basilikums

Die bei uns beliebteste Art des Basilikums ist der Ocimum basilicum mit seinen eif√∂rmigen saftig gr√ľnen Bl√§ttern, deren Oberfl√§che sich leicht nach oben w√∂lbt. √úber ihre Oberfl√§che, genauer gesagt aus den √Ėldr√ľsen in den Bl√§ttern, verteilt sich der typische Geruch des Basilikums. S√§t man ihn im Garten aus, so bl√ľht er zwischen Juni und September.

Anbau und Pflege von Basilikum

Wer das Basilikum im eigenen Garten anbauen m√∂chte, sollte bereits Anfang bis Ende M√§rz mit der Aussaat beginnen. Hier empfiehlt es sich, die Samen auf der Fensterbank bei 20 ¬įC bis 25 ¬įC in immer feuchter Erde anzuziehen, bis aus ihnen kleine Stecklinge herangewachsen sind. Doch Vorsicht, bei zu viel N√§sse bildet sich Schimmel, daher nutzt man am besten eine Spr√ľhflasche zur gleichm√§√üigen Bew√§sserung. Nach 1 bis 2 Wochen k√∂nnen die Stecklinge pikiert, also voneinander getrennt werden. Hat man ihn im Garten ausgepflanzt, ben√∂tigt das Basilikum in der Regel keine D√ľngung, insofern der Boden n√§hstoffreich ist und mit etwas Kompost angereichert wurde. Haben die Stecklinge gen√ľgend Platz und werden ausreichend mit Wasser versorgt, kann sich der Gartenbesitzer zeitnah √ľber buschige aromatische Basilikumpflanzen freuen.

Anwendungsgebiete des Basilikums

Aus der K√ľche ist Basilikum kaum noch wegzudenken, So√üen, Salate, Pesto und Pizza erhalten mit einer Portion frischem Basilikum einen wundervollen Geschmack. Die italienische K√ľche kommt selten ohne den leicht s√ľ√ülichen und etwas pfeffrigen Geschmack aus. Als Heilkraut ist Basilikum¬† ebenso bekannt und beliebt, sagt man ihm doch eine helfende Wirkung bei Migr√§ne, grippalen Infekten, Akne und Gelenkschmerzen nach.

Basilikum Bilder

Weitere Kräuter
Currykraut Curry ist nicht nur in der indischen K√ľche sehr beliebt. Das Currykraut erfreut sich immer gr√∂√üerer Beliebtheit in unserer regionalen K√ľche. Es eignet...
Bergminze Bergminze ist aktuell noch mehr oder weniger unbekannt, deswegen m√∂chten wir sie hier ausf√ľhrlich vorstellen. Das aromatische Kraut wird oftmals unter...
Katzenminze Urspr√ľnglich ist die Katzenminze in Asien, Afrika und S√ľdeuropa heimisch, seit dem 18. Jahrhundert ist sie auch bei uns bekannt und ist h√§ufig an Heck...
Johanniskraut Das Johanniskraut ist seit hunderten von Jahren fester Bestandteil der wichtigsten Heilkräuter. Seinen Namen verdankt er dem Johannistag (Tag nach der...

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
(√ė 5,00 von 5)


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*